Kontakt

August 2022 – Sauer macht lustig? Nicht immer!

Allgemein bekannt ist die Tatsache, dass Karies durch Zucker entsteht. Bakterien im Mund nehmen den Zucker aus Lebensmitteln auf und scheiden Säure aus, die den Zahnschmelz angreift. Was viele aber nicht bedenken: Auch auf direktem Wege gelangt zahnschädigende Säure in den Mund – durch Nahrungsmittel wie saure Obstsorten oder Getränke wie Wein, Fruchtsäfte und Softdrinks (Cola, Energy-Drinks, Limonade, Iso-Sportgetränke u.v.m.).

Durch diese Säure wird der Zahnschmelz nach und nach ein wenig abgetragen und geschädigt – der Fachbegriff dafür lautet Zahnerosion. Weil der Konsum von Softdrinks immer mehr zunimmt, stellt Zahnerosion inzwischen vor allem bei Jugendlichen ein großes Problem dar.

Tipps zum Schutz Ihrer Zähne:

  • Löschen Sie Ihren Durst vor allem mit Wasser oder anderen zucker- und säurefreien Getränken. Wie bei Süßigkeiten geht es bei Softdrinks allerdings vor allem um die Häufigkeit des Konsums als um die absolute Menge: Einige wenige Male am Tag eine größere Menge Limonade bzw. Softdrink zu trinken, ist wesentlich zahnfreundlicher als ständig zwischendurch ein paar Schlucke. Entscheidend ist, wie lange die Säure Kontakt mit den Zähnen hat.
  • Spülen Sie Ihren Mund, wenn möglich, nach dem Genuss säure- oder auch zuckerhaltiger Lebensmittel und Getränke mit Wasser aus. Dadurch wird bereits ein Teil der schädigenden Säure / des Zuckers aus dem Mund entfernt.
  • Neben fluoridhaltiger Zahnpasta sollten Sie regelmäßig ein Fluoridgel oder eine fluoridhaltige Mundspüllösung verwenden. Wir beraten Sie gern zur Auswahl der geeigneten Produkte.

Wir wünschen Ihnen weiterhin einen schönen, zahngesunden Sommer!

 

Zur nächsten News dieses Monats: Warum haben wir so gute Zähne?

Gesund beginnt
im Mund!

Termin online buchen

Online-Video-Sprechstunde

Smile 3D – Beratungsvideos

Unser Newsletter